Das gilt ab Sonntag für Studios und Sportstätten in Österreich

Neue Regelungen für Studios in Österreich

Die österreichische Bundesregierung hat die Bevölkerung in einer Pressekonferenz am Montag, den 19. Oktober über neue Maßnahmen im Umgang mit der Coronakrise informiert. Nachdem die Verordnung erst jetzt vorliegt, gelten die Maßnahmen erst ab Sonntag, den 25. Oktober. Das wichtigste in Kürze: Indoor darf eine Personenzahl von 6 Personen nicht überschritten werden. Das gilt nach den Aussagen von Bundeskanzler Kurz für Restaurantbesuche ebenso wie für Yogastudios. Im Outdoor-Bereich gilt eine maximale Anzahl von 12 Personen.

Die neuen Maßnahmen kommen nicht aus heiterem Himmel, bereits über die letzten Wochen war von strengeren Maßnahmen die Rede – bis hin zu einem erneuten Lockdown. Doch genau das möchte die österreichische Bundesregierung vermeiden und appelliert deshalb erneut an die Bevölkerung die Kontakte zu reduzieren, Abstand zu halten und den Mund-Nasenschutz zu tragen. Derzeit sind in Österreich insgesamt 18.000 Menschen mit dem neuartigen Virus infiziert, besonders hoch sind die Zahlen nach wie vor in den Bundesländern Wien (5.574), Oberösterreich (1.856) und Niederösterreich (1.744).

Welche Maßnahmen gelten für Studios und Sportstätten?

Welche 6 Schritte du als Besitzer eines Studios bzw. einer Sportstätte in Österreich jetzt tun kannst:

1. Teilnehmerzahlen auf 6 Teilnehmer begrenzen

Du darfst ab Freitag 6 Teilnehmer an deinen Klassen und Kursen teilnehmen lassen. Damit du deine Klassen und Kurse voll auslasten kannst und niemanden enttäuscht nach Hause schicken musst, grenze die Teilnehmerzahlen in deinem Buchungssystem ein. Mit dem Eversports Manager kannst du deine Gruppengröße genau festlegen und so sicher gehen, dass sich nur maximal 6 Personen zu deinen Aktivitäten anmelden können.

>> Alle Infos zur Teilnehmerbegrenzung findest du hier

2. Räumliche Trennung von mehreren Gruppen á 6 Personen

Laut Gesetzestext dürfen an einem Veranstaltungsort mehrere Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden, sofern sie räumlich oder baulich abgetrennt werden. Für dich bedeutet das, dass ein Trainer bzw. Lehrer in deinem Studio sehr wohl mehr als 6 Personen anleiten darf, insofern die Gruppen räumlich getrennt sind. Beispielsweise durch Markierungen auf dem Boden, Hütchen oder ähnlichem. Die Lehrperson sollte dabei einen Mindestabstand von zwei Metern zu den Gruppen einhalten.

Du solltest außerdem dafür sorgen, dass sich die Gruppen auch beim Ein- und Ausgang nicht direkt begegnen. Im Idealfall verfügst du über mehrere Ein- und Ausgänge für die Teilnehmer. Wenn das nicht der Fall ist, dann kannst du die Gruppen zum Beispiel zeitlich gestaffelt einlassen.

Wichtig bei mehreren Gruppen in deinem Studio: Verhindere unbedingt, dass sich die Gruppen durchmischen können. Bei der Verwendung von Geräten müssen jeder Gruppe eigene Geräte zur Verfügung stehen. Außerdem musst du genau nachvollziehen können, welche Teilnehmer in welcher Gruppe waren.

Mit dem Eversports Manager legst du für die Organisation deshalb jeweils eine Klasse pro Gruppe in deinem Stundenplan an. So kannst du im Nachhinein exakt überprüfen, wer in welcher Gruppe in deinem Studio bzw. deiner Sportstätte praktiziert hat.

Online-Klasse im Wohnzimmer

3. Deine Klassen und Kurse zusätzlich auch live übertragen

Um mehr als 6 Personen die Teilnahme an deinen Kursen zu ermöglichen, kannst du deine Kurse zusätzlich online live übertragen. Viele unserer Partner Studios bieten schon seit der Wiedereröffnung im Sommer sogenannte Hybride Klassen an. Du kannst also deine Stunden mit den Teilnehmern im Studio abhalten, während die restlichen Teilnehmer zu Hause in ihren Wohnzimmern mit praktizieren. 

Mit dem Eversports Manager kannst du deine Online-Klassen ganz einfach als zusätzliche Einheiten in dein Angebot integrieren. Im Stundenplan können dann deine Kunden zwischen der Teilnahme im Studio und online wählen.

 

Wichtig bei hybriden Klassen:

Starte mit Live-Übertragungen deiner Klassen und Kurse

4. Klassen in einen zweiten Studioraum live übertragen

Das Yogazentrum Mödling hatte diese super Idee! Das Team um Birgit Pöltl bietet besonders beliebte Klassen als Liveübertragung in einen zweiten Studioraum an. Bedeutet ganz einfach: In einem Raum findet der Unterricht mit sechs Teilnehmern statt und im zweiten Raum können weitere sechs Personen die Klasse zusammen absolvieren und zwar über einen Livestream aus dem ersten Studioraum. So sind beide Gruppen ganz klar, wie von der Regierung vorgegeben, räumlich voneinander getrennt.

Die Liveübertragung innerhalb deines Studios bietet dir zwei entscheidende Vorteile: Es können mehr Teilnehmer in dein Studio kommen und vor allem ermöglichst du deinen Teilnehmern weiterhin gemeinsam in einer Gruppe zu praktizieren.

Im Eversports Manager legst du dazu ganz einfach mehrere Klassen an, damit sich die entsprechende Anzahl an Teilnehmern zur jeweiligen Klassen anmelden kann.

5. Videoaufzeichnungen deiner Stunden zum Verkauf anbieten

Deinen Mitgliedern geht es ähnlich wie bereits im Frühling diesen Jahres, sie verbringen viel Zeit in ihren eigenen vier Wänden und suchen förmlich nach Gelegenheiten um sich zu bewegen. Gerade kurze Einheiten am Morgen, Abend oder in der Mittagspause sind bei Online-Klassen deshalb beliebt. Noch flexibler sind Videoaufzeichnungen deiner Stunden, die deine Teilnehmer dann ganz einfach in ihren Alltag integrieren können. Und du kannst mit dem Verkauf von Videoaufzeichnungen zusätzlichen Umsatz generieren.

Starte mit dem Verkauf von Videos und generiere zusätzlichen Umsatz

6. Biete deinen Mitgliedern Gutscheine zum Verkauf an

Lass dich von deinen bestehenden Mitgliedern als lokales Unternehmen unterstützen, indem du online Gutscheine für dein Studio bzw. Deine Sportstätte verkaufst. Mit dem Eversports Manager kannst du online Gutscheine verkaufen, die dann für deine Online-Klassen oder im Studio eingelöst werden können. Mit dem Verkauf von Gutscheinen kannst du gerade jetzt, wo es so langsam auf die Weihnachtszeit zugeht, für zusätzlichen Umsatz sorgen.


>> Starte mit dem Verkauf von Gutscheinen

Wir möchten dir als Partner für dein Studio bzw. deiner Sportstätte bestmöglich zur Seite stehen und dir dabei helfen, dass Sport und Bewegung weiter stattfinden können – online und vor Ort. Genau deshalb sind die Online-Funktionen zur Liveübertragung von Klassen, sowie der Verkauf von Videos, kostenlos für Studios und Sportstätten in Österreich in unserer Buchungssoftware mit inbegriffen.

Du arbeitest noch nicht mit der Buchungssoftware von Eversports? Dann buch dir jetzt deine kostenlose Demo und starte mit Liveübertragungen deiner Stunden und dem Verkauf von Videoaufzeichnungen!

New call-to-action
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp
Eversports Manager Logo