fbpx

2G-Regel: Was die Corona Maßnahme für Fitness Studios bedeutet

Lesedauer: 5 Minuten
2G Regel für Fitness Studios

Einlass nur noch für Geimpfte und Genesene? Die 2G Regel spaltet derzeit die Meinungen. Als erstes Bundesland hat Hamburg im August die Regel eingeführt und geht damit vorerst einen Sonderweg. Aber was genau bedeutet die 2G-Regel für Studios und Sportstätten? Was ist der Unterschied zur 3G-Regel und soll die neue Regelung bald bundesweit in Kraft treten? Fragen, die wir dir in diesem Artikel beantworten möchten. Außerdem zeigen wir dir, wie du dich mit einem Online-Buchungssystem gegen die 2G-Regel absichern kannst.

2G-Regelung für Studios und Sportstätten
Suchanfragen bei Google für den Begriff "2G" innerhalb des letzten Jahres.

1) Was ist die 2G-Regel?

Einlass nur noch für Geimpfte und Genesene, das besagt die 2G-Regel. Anders als bei der 3G-Regel, bei der Menschen auch mit einem tagesaktuellen Testergebnis Eintritt in Sportstätten und Studios erhalten haben. Der große Vorteil, den die die meisten PolitikerInnen im 2G-Modell sehen: Die Maßnahmen für Studios und Sportstätten können gelockert werden, wenn nur noch genesene und geimpfte Personen an einem Ort zusammenkommen. Denn dann sei das Infektionsrisiko nach Meinung des Hamburger Senats so gering, dass die Maßnahmen gelockert werden können.

Group Fitness Studio Verwaltung
Derzeit gilt in den meisten Teilen Deutschlands, Österreich und der Schweiz die 3G-Regel für Studios und Sportstätten.

2G-Regel für Sportstätten und Studios: Ungeimpfte ausgeschlossen

Ungeimpfte Personen sind bei der 2G-Regel vom öffentlichen Leben ausgeschlossen. Das bedeutet auch, dass immunschwache Personen, für die die Impfung derzeit keine Option ist, keinen Zutritt mehr zu vielen Bereichen wie Gastronomie oder Sportstätten haben. Bis zum 2. Oktober gibt es für ungeimpfte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren eine Ausnahme, sie dürfen bis dahin Sportstätten besuchen, danach gilt diese Regelungen allerdings nur noch für ungeimpfte Kinder unter 12 Jahren.

Drohender Umsatzverlust für Studios durch 2G-Regel und kostenpflichtigen Tests

Mit einer derzeitigen Impfquote von ca. 64% unter Fitnesstreibenden droht deutschen Studios und Sportstätten laut einer Pressemitteilung des Arbeitgeberverbands deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) durch die 2G-Regel ein Schaden von 1,3 Milliarden Euro und ein Verlust von weiteren 35 Prozent der MitgliederInnen. Einen großen Beitrag dazu leisten auch die angekündigten kostenpflichtigen Tests, die ab Mitte Oktober kommen sollen.

Mit Online-Klassen und einer eigenen Online-Videothek kannst du diesem drohenden Verlust entgegenwirken. Beide Funktionen sind kostenlos in der Management Software von Eversports enthalten. Unser Team unterstützt dich beim Start deiner Online Aktivitäten.

Die Zielgruppe eines Yoga Studios die Teilnehmer, die durch Yoga Marketing angezogen werden
Neben Klassen und Kursen im Studio lohnt es sich für StudiobetreiberInnen auch auf Livestreams und Videos zu setzen.

Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg

Die Covid-19-Regelungen für den Herbst und Winter diesen Jahres sind derzeit nur sehr schwer voraus zusagen. Die steigenden Impfquoten lassen natürlich auf einen erfolgreicheren Jahresabschluss für Studios und Sportstätten hoffen. Dennoch können wir in vielen Regionen bereits wieder steigende Inzidenzraten beobachten, du solltest dich deshalb unbedingt gut vorbereiten und dir verschiedene Szenarien überlegen. Mit unserem Online-Buchungssystem bist du in jedem Fall auf alles vorbereitet:

Auf alles vorbereitet mit dem Eversports Manager

Mit dem Online-Buchungssystem von Eversports erhältst du nicht nur eine benutzerfreundliche Software, die dir den Alltag erleichtert, sondern auch einen starken Partner an deiner Seite. Schon im ersten Lockdown haben wir bei Eversports schnell reagiert und die Funktion für Online-Klassen umgesetzt, damit Studios und Sportstätten weiterhin offen bleiben. Danach kam die Eversports Online-Videothek, mit der Studios ihre Aufzeichnungen langfristig ihren KundInnen zur Verfügung stellen können.

Eversports Manager Software & Eversports App
Der Eversports Manager bietet Studios und Sportstätten eine intuitive Software mit großartigem Support. Profitiere außerdem von der kostenlosen App von Eversports für deine KundInnen.
Jetzt den Eversports Manager kennen lernen

2) Wo gilt die 2G-Regel derzeit?

Bislang hat nur das Bundesland Hamburg die 2G-Regel eingeführt. In allen anderen Teilen Deutschlands und Österreich gilt weiterhin die 3G-Regel. Das 2G-Modell dient derzeit als zusätzliche Option neben der 3G-Regel. Für gelockerte Maßnahmen (keine Teilnehmerbegrenzungen, kein Abstand, keine Testpflicht) können Studios und Sportstätten die 2G-Regel in Anspruch nehmen, sind aber nicht dazu verpflichtet. Aktuell wird das 2G-Modell auch in Baden-Württemberg diskutiert.

2G-Regelungen für Studios und Sportstätten

Die aktuellen Möglichkeiten für Studios und Sportstätten, die nach dem 2G-Modell arbeiten:

(Quelle: NRD)

Online-Klassen bieten viel Flexibilität für deine KundInnen, denn sie können ganz bequem von zu Hause aus mitmachen.

3) Was kann ich als Studio jetzt tun?

Die 2G-Regel stellt Studios und Sportstätten vor ganz neue Herausforderungen. Um den Verlust an Teilnehmern wieder auszugleichen, müssen Kurse und Klassen im Herbst mit weiteren Maßnahmen gefüllt werden. Auch wenn du derzeit nicht von der 2G-Regel betroffen bist, können dir die folgenden 2 Möglichkeiten helfen, dich optimal auf den kommenden Herbst und Winter vorzubereiten:

3.1) Hybride Klassen für Geimpfte und Ungeimpfte

Viele Studios bieten bereits hybride Klassen und Kurse an und erhöhen so ihre Teilnehmerzahlen. Um ungeimpften Personen weiterhin die Teilnahme an deinen Klassen und Kursen zu ermöglichen, solltest du deine Aktivitäten mit zusätzlicher Live-Übertragung anbieten. Hybride Kurse haben viele Vorteile: du kannst Teilnehmerbeschränkungen ausgleichen, deine Kurse für jedermann zugänglich machen und deinen Kunden ermöglichen auch an ausgebuchten Kursen teilzunehmen. Viele unserer Partner sind derselben Meinung und nutzen deshalb die Funktion für hybride Klassen des Eversports Managers.

Deine Livestreams mit dem Eversports Manager

Mit dem Eversports Manager kannst du alle deine Aktivitäten auch als Livestream anbieten. Deine KundInnen können dann ganz einfach über ihren Desktop oder die Eversports App teilnehmen.

Eversports App - Online Klassen
Die Buchung und Teilnahme an deinen Online-Klassen ist direkt über die Eversports App möglich.

3.2) Videothek zum Praktizieren zu Hause

Mit einer Videothek bietest du deinen MitgliederInnen eine digitale Plattform, mit der sie jederzeit von zu Hause aus auf dein Angebot zugreifen können. Gerade mit Blick auf den Herbst und Winter lohnt sich die Investition in eine eigene Videothek. Das Yoga Studio herzfeld hat im letzten Jahr die Zeit genutzt, um Videos vorzuproduzieren und profitiert noch immer davon. Welche Videos am besten funktionieren und welche Strategie das Team von herzfeld verfolgt, das haben sie uns exklusiv in diesem Artikel verraten.

Erstelle deine eigene Online-Videothek für deine KundInnen

Mit dem Eversports Manager kannst du ganz einfach deine Videos in einer eigenen Online-Videothek anbieten. Deine Kunden können ganz flexibel entscheiden, wann, wo und wie oft sie an deinem Angebot teilnehmen möchten. Deine Videos sind jederzeit verfügbar und sorgen dafür, dass deine Kunden noch enger mit deinem Studio verbunden sind.

Livestream is part of the new trend
Mit der Videothek von Eversports kannst du deine eigene Video-on-Demand Plattform erstellen. So bietest du deinen KundInnen die Möglichkeit jederzeit von überall aus mit ihren LieblingstrainerInnen aktiv zu bleiben.

Artikel teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on google
Share on whatsapp

Ähnliche Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on google
Share on whatsapp
Eversports Manager Logo